Hier mal ein paar Stimmen von der Insel zur Bundestagswahl 2009.

BBC: Merkel’s party hails dream result

Even if some of their ideas are adopted it will sharpen the political divide in Germany.

But one story tonight is this: at a time when Germans are outraged at the excesses of capitalism, the greed of the bankers and the bonuses they take, they have given the centre-left its worst result in nearly 60 years.

The Guardian: Angela Merkel claims German election victory

She was greeted with cheers of “Angie! Angie!” as she addressed supporters at the CDU headquarters in Berlin.

Telegraph: Angela Merkel claims victory in German election

Celebrations over the conservative victory obscured the fact that Mrs Merkel’s party lost support in the election. Its votes dropped by nearly two percentage points from 2005.

Unemployment is forecast to spike later this year when the government withdraws a scheme of short-term state-financed work contracts that allowed companies to retain workers vulnerable to redundancy

London Times: Angela Merkel prepares to form new German government

Her victory came about largely because of the implosion of the Social Democrats. The party which has historic roots in the German workers’ movement suffered its worst result since the Second World War — 22.5 per cent, according to exit polls.

Gehoert nicht direkt zur Wahl, ist aber trotzdem lesenswert: Regiert bald ein Schotte Deutschland?

Exclusive: Irn-Bru loving son of Scottish soldier tipped as future German leader

AN Irn-Bru drinking Rangers fan is being tipped as the next leader of Germany.

Davey McAllister, 38, is the son of a soldier from the Gorbals who fought against the Nazis.

Now the young politician is being touted as the natural successor to German chancellor Angela Merkel.

Bin grade in der Mittagspause schnell zur Bank meines Vertrauens (die ja quasi mir gehort weil verstaatlicht….) um ein bisschen von meinem sauer verdienten Geld auf mein Deutsches Konto zu ueberweisen.

Und was musste ich feststellen. Die Preise wurden schon wieder erhoet. Eine Auslandsüberweisung von Großbritannien nach Deutschland kostet jetzt sage und schreibe 20.- Pfund (ca. 23€!).

Als Miteigentuemer und Steuerzaehler fordere ich die Britische Regierung hiermit auf, das Ganze billiger zu machen! Obwohl, nu is auch zu spaet…

Happy Birthday Lizzie!

Filed Under Facts, Living | Comments Off on Happy Birthday Lizzie!

Weil es heute ja offiziell ist und die Briten oft sich selbst und schon garnicht uns ernst nehmen: Happy Birthday Lizzie!

Presseschau vom 11. März 2009

Filed Under Facts | Comments Off on Presseschau vom 11. März 2009

Mal ein erster Versuch, ein bisschen über das zu schreiben, über das hier (also auf der Insel) so geschrieben wird. Auch gedacht als Blick von außen, auf das große ganze und “The Fathlerand”, weil wir uns ja selbst oft eher kritisch beurteilen.

Klar, als erstes: Germany stunned by shooting spree

Die Briten sind beeindruckt von der Abwrackprämie und überlegen jetzt selber sowas einzuführen. Die Opposition hält aber dagegen, das die meißten Autos die in Großbritannien verkauft werden, garnicht hier produziert werden und daher der Effekt eher als gering einzuschätzen ist. Bitte schön.

Heute ist auch rausgekommen, das mehr als 1000  Britische Polizeibeamte einschlägig vorbestraft sind, u.a. wegen Suff am Steuer. Prost.

Ryanair hat heute außerdem angekündigt, ab dem 1. Mai nur noch online check-ins anzubieten. Alles muss online gemacht werden. Buchen, einchecken und so. Wer trotzdem noch am Flughafen mit jemanden reden will bevor er einsteigt mus 20,- Pfund bezahlen. Mal was ganz anderes: Hab heute im TV erfahren, dass der größte Arbeitgeber in Europ der Britische Natioanl Health Service, die (einzige) staatliche Krankenversicherung ist.

Paris hat immer noch keinen neuen “BBF“. Das dauert wohl noch ein bisschen. Die letzte ist rauisgeflogen, weil se sich erst besoffen und dann auf den Bürgersteig gekotzt hat. Britischer geht es nun wirklich nicht mehr, liebe Frau Hilton. Hier wird jedenfalls erklärt wie es geht.

Schaue grade “The Big Job Hunt” auf Channel4. Die Reportage begleitet Arbeiter, die auf Grund der Wirtschaftskrise ihren Job verloren haben und nun auf der Suche nach neuer Arbeit sind.

Mir war gar nicht bewusst, dass es so etwas wie eine Arbeitslosenversicherung im Vereinigten Koenigreich ueberhaupt nicht gibt. Wer hier arbeitslos wird, muss sofort Sozialhilfe beantragen. Zwar hat man Anspruch auf “Jobseeker’s Allowance”, dieser Grundbetrag betraegt aber lediglich £65,- pro Woche. Ja richtig gelesen, £65,- pro Woche. Also absolut kein Vergleich zu dem Deutschen (und in Kontinentaleuropa weit verbreiteten) System der Arbeitslosenversicherung.

Das Schlimme daran: Jeder der arbeitet, zahlt in die Sozialversicherungen ein. Und zwar einkommensabhaengig. Und alles in allem ist das auch nicht gerade wenig. Wenn man dann schaut, was man dafuer im Haertefall vom Staat wieder bekommt, ist das schon echt traurig, um nicht zu sagen ein Skandal.

Ich werd hier demnaechst mal versuchen zu vergleichen, wie die Auswirkungen (und die sind hier genau die gleichen, wie in Deutschland) vom Britischen bzw. Deutschen Staat angegangen werden. Gerade eben wurde in dem Bericht z.B. ein Unternehmen gezeigt, das Standorte in Deutschland und UK hat. Das Britische Werk musste eine Grosszahl der Angestellten entlassen. In Deutschland hat man auf Kurzarbeit gesetzt (was es hier nicht gibt), um so zu verhindern, dass Leute entlassen werden muessen. Nur ein Beispiel von vielen….

Hier gibt es noch ein paar weitere Hintergrundinfos und Zahlen.

Blue Monday :: Der deprimierendste Tag im Jahr

Filed Under Facts, Living | Comments Off on Blue Monday :: Der deprimierendste Tag im Jahr

Ja genau, heute ist es endlich so weit. Heute ist der Tag auf dem man das Ganze Jahr wartet: Blue Monday!

Blue Monday ist angeblich (natuerlich wissenschaftlich belegt) der deprimierendste Tag im Jahr.

Zitat BBC:

January has been long regarded as the darkest of months, but a formula from a part-time tutor at Cardiff University shows it gets even worse this Monday.

Foul weather, debt, fading Christmas memories, failed resolutions and a lack of motivation conspire to depress, Cliff Arnalls found.

Die Formel die dahinter steckt lautet: 1/8W+(D-d) 3/8xTQ MxNA.

Wie, versteh ich nicht? Na gut, hier ne kleine Nachhilfe:

Where W is weather, D is debt – minus the money (d) due on January’s pay day – and T is the time since Christmas.

Q is the period since the failure to quit a bad habit, M stands for general motivational levels and NA is the need to take action and do something about it.

Angeblich soll die Tatsache, das der deprimierendste Tag des Jahres auf einen Montag faellt, reiner Zufall sein. Fuer die Optimisten unter uns gilt dann wenistens: Ab heute wird es nur noch besser :-)

via BBC und dem hier

Heute in der Zeitung entdeckt: Die Britische Fluggesellschaft flybe hat jetzt ein ganz besonderes Versicherungspaket im Angebot. Sollte einer der Reisenden seinen Job verlieren, gibt es das Geld zurueck.

Hoert sich erstmal merkwuerdig an, aber wenn man sich hier auf dem Britischen Arbeitsmarkt umschaut kann ich mir gut vorstellen, dass das Angebot hier Anklang findet. Ich kenne alleine 4 Ex-Kollegen die vor kurzem rausgeschmissen wurden und die Prognosen fuers neue Jahr sehen auch nicht besser aus. Verglichen mit Deutschland sowieso. Fuer naechstes Jahr werden in Grossbritannien erstmals seit den fruehen 90er wieder ueber 3 Millionen Arbeitslose erwartet. Das kann man durchaus, gemessen an der Bevoelkerungsanzahl, mit der deutschen, magischen und angeblich psychologisch so wichtigen 5 Millionen Marke vergleichen

03012009663

Großbritannien Von Oben

Filed Under Facts, Living | Comments Off on Großbritannien Von Oben

Sehr cool gemacht: Britain from Above
ist eine Serie von spektakulären Bildern und Videos, auf denen die Insel aus einer ganz neuen Perspektive gezeigt wird.

The visualisation of a nation of 60 million people scattered across the land. Each spark of light signifies 200 men, women and children, located according to the last National Census. It all seems quiet until dawn breaks, and the nation is on the move.

Es gibt auch eine Youtube Playlist aller Videos (leider nur Ausschnitte), die kompletten Videos gibts auf der BBC Seite

Britain from above

Verkerhte Welt. Der Euro ist auf einem Rekordhoch und legt zum Britischen Pfund ordentlich zu.

In den letzten 2 Monaten hat der Britische Pfund im Vergleich zum Euro ganze 13% verloren! Heute ist damit ein Euro mehr Wert als ein Pfund.

 

image

Fuer mich persoenlich heisst das natuerlich erstmal: Urlaub im “Fatherland” wird teurer und Geld aufs Deutsche Sparkonto zu schicken macht “fast” keinen Sinn mehr. Bei der letzten Aussage bin ich mir aber nicht ganz sicher. Vielleicht sollte ich erstmal warten bis sich das mit dem Pfund wieder eingependelt hat? Hier ließt nicht zufaellig ab und zu jemand, mit einem Abschluss in Internationalen Wirtschaftswissenschaften oder so mit? Que?

Next Page →