Sgt. MacKenzie

Filed Under Asides | Comments Off on Sgt. MacKenzie

Schön melancholisch, Sgt. MacKenzie:

via MacRob

Aus aktuellem Anlass (Herr MC aus T bei L.)

Das ZFD ZDF zeigt den Film “Der Letzte Sommer” und zollt damit all denjeningen Tribut, die eben nicht nur den Klassiker, die Gewuerzgurke, im Schrank stehen haben sondern sich auch zu Chiligurken, Preiselbeermeerrettich und Cottbuser Eismint bekennen. (Mehr Auswahl im Gurkenladen.de)

Der Film erzählt vom Lesen und von Menschen, die lesen. Ein poetisches Roadmovie durch den Spreewald.

Sehenswert (Bestimmt! Genaues weiss man noch nicht). Zu finden in der allseits beliebten und durchaus als umfangreich zu bezeichnende ZDF-Mediathek

Flobama

Filed Under Asides | Comments Off on Flobama

Ihr wisst schon! Deswegen:

Flobama

Auch mal Hoffnungstraeger sein?

Milch gegen Depressionen

Filed Under Facts, Living | Comments Off on Milch gegen Depressionen

Das Milch gesund ist hat mir meine Mutter frueher schon immer erzaehlt. Das Milch stark macht stand frueher schon auf dem Schulhof. Und das der Milchmann cool ist, weiss auch jedes Kind.
Aber als ich gestern abend die BBC Scotland News eingeschaltet hab, kam ich ins Zweifeln. Als erstes hab ich ja gedacht: “Scheisse man, so schlecht kann dein Englisch doch garnicht sein!”.
Aber dann kam die Erlaeuchtung. Die haben den Honig vergessen, klar! So kann das ja auch nichts werden, mit der mentalen Zustandsverbesserung.

Arbeit soll ja auch Spass machen

Filed Under Asides | Comments Off on Arbeit soll ja auch Spass machen

Baggern macht Spass. Zumindest den Jungs hier auf einer schottischen Baustelle:

Zitat der betroffenen Firma: “The company has a stringent safety policy and will not condone irresponsible behaviour of any nature.”
[gefunden auf DailyRecord.co.uk]

Glasgow hat mehr Gangs als London! Das hab ich jedenfalls gestern in einer Zeitung gelesen. Befragt wurden jeweils die Polizeichefs aus London und Glasgow. Laut YouTube ist aber London der ganz klare Sieger mit 379 zu fast schon laecherlichen 72. Ist das alles Glasgow? Come on Glasgow you can do better!

Vor kurzem (25. Jan) war hier in Schottland “Burns Night“. Robert Burns ist quasi einer der “Nationalhelden” Schottlands und zählt sicherlich zu den berühmtesten Genossen hier. War leider bei keiner Veranstaltung, aber am FR wird bei uns auf Arbeit nachgefeiert. Komischer weise feiern die hier seinen Todestag und nicht wie bei uns eher üblich, den Geburtstag. Egal, hab jedenfalls ne echt gut gemachte Seite dazu gefunden: http://www.scotland.org/burns-night/interactive/. Tipp: Klickt mal auf “Poems – Address to a haggis”. Hab bis heute nicht verstanden, wie man Innereien im Schafsmagen eine Ode widmen kann :-)

 


Wer den Film noch nicht gesehen hat, unbedingt mal anschauen. Echt n klasse Film und für diejenigen die ihn schon gesehen haben: Ruhig mal in englisch anschauen und den (garnicht mal so schlecht nachgemachten) schottischen Aktzent von Mr. Gibson anhören.

Von Anfang an wurde ich von der Atmosphäre gepackt und in eine fiktive Welt Schottlands, könnte man sagen, hineingezogen. Die ersten Landschaftsbilder, die nach wenigen Sekunden gezeigt und durch die sensiblen Töne J. Horners musikalisch unterstrichen werden, hinterlassen einen tiefen Eindruck. Kurze Zeit später erfährt man ein wenig über Williams Vergangenheit, Grundsteine, die ihn zu dem gemacht haben, der er war… zumindest im Film. gesehen bei fuenf-filmfreunde.de

Genau das richtige für einen verregneten Sonntag! Film und DVD-Kritik gibt es hier, Hintergrundinfos hier und hier.

John Smeaton ist so einer. John hat nämlich Glasgow, ja wenn nicht die ganze Welt vor Tod und Verderben gerettet.

john

Ok, aber vielleicht erstmal der Reihe nach.

Jeder erinnert sich sicherlich noch an den Terror-Anschlag der vor ein paar Monaten auf den Flughafen Glasgow International verübt wurde. Da ist irgend so ein fanatischer Freak mit nem Jeep inkl. diverser explosiver Gepäckstücke an Board, einfach mal so in den Flughafen gefahren. Oder besser gesagt, er hat es versucht. Ganz durchgekommen ist er jedenfalls nicht und die Gepäckstücke haben auch nicht gezündet. Aber er. Der Typ versucht also in den Flughafen zu brettern, kommt nicht ganz durch, fängt selber Feuer und steigt schreiend und wild gestikulierend aus dem Fahrzeug aus und läuft herum.

Und genau da kommt John ins Spiel.

070630_glasgow_jeep_2p_h2 ubomber

John hat nämlich nicht lange gefackelt, die Pausen-Kippe auf den Boden geschmissen und sich selbst auf den brennenden Terroristen.  Aber am besten erzählt euch das John kurz selber:

John erzählt es aus seiner Sicht

Und genau diese Aktion hat John weltweit zum Helden gemacht. Braveheart war gestern und was für Omas! John Smeaton ist einfach Kult.

Schottland im John-Fieber

Bis vor kurzem noch für verloren gegangene Gepäckstücke verantwortlich, spielt er jetzt bei den ganz großen mit. Was der nicht alles erreicht hat. Einen Artikel beim Time Magazine, eine eigene Fan-Seite, die New York Time hat über ihn berichtet und die BBC ja sowieso. Der Bürgermeister von New York persönlich hat Ihn nach Ground-Zero eingeladen und sogar Hollywood hat angeklopft, ich sag nur Blockbuster!

Spielberg kann einpacken

Also ich fühl mich jedenfalls sicherer! Im Flughafen, in Glasgow, ja auf der ganzen Welt. Und John, der hat nur das getan, was wir alle machen würden: Nich lang fackeln und schön eine vors Fressbrett!

Danke John!