Am Wochenende war ich wie gesagt ja wieder ma mit dem Auto in den Highlands unterwegs. Das Wetter war Freitag und Samstag ganz OK, soll heißen warm und keine Regen aber typisch Schottisch: Grau!

Kurzer Reisebereicht:

Morgens das Auto am Glasgow Airport abgeholt. Diesmal hat es mich wieder erwischt. Die haben mir n KIA Ceed gegeben. Doh! Ansich war der Wagen garnicht soooo schlecht aber laaaahm wie sonstwas. Egal. Nach kurzer Eingewöhnungsphase gings auch wieder mit dem Links fahren. Von Glasgow sind wir als erstes Richtung Fort Augusts gefahren. Dort die erste Übernachtung in nem kleinen Hotel. Das Hotel war ganz ok, ziemlich alt, aber dafür war die Lage echt geil! Auf nem kleinen Hügel, direkt am Loch Ness und mitten in einer echt geilen Berg-Kulisse.

Von Fort Augustus gings dann weiter zur Isle of Skye, genauer gesagt nach Portree. Nach kurzem Suchen haben wir dann auch ein echt schickes B&B gefunden (Coolin View). Schnell das Zimmer reserviert nd dann weiter in den Norden von Skye gefahren. Echt ne atemberaubende Landschaft da. Abends dann wieder zurück nach Portree. Nach ca. 2 Stunden Wartezeit dann noch n Platz in dem Fischrestaurante direkt am Hafen bekommen.

Am nächsten Tag dann wieder zurück, Richtung Glasgow, nochmal am Dunvegan Castle halt gemacht, da das Wetter dann endgültig auf Sommer umgeschaltet hat und ab ins Schloss. Danach weiter richtung Ben Nevis und wie gesagt, das WEtter wurde auf einmal so gut das wir uns entschieden haben mal hoch auf den Berg zu Fahren. Also ab zur Nevis Range und dann mit der Seilbahn hoch. Echt einmalig die Aussicht von da oben (Schnee lag sogar auch noch).

Die Route:

Über 860 Kilometer geile Landschaft, dafür aber in nem KIA

View Larger Map

Fotos mit dem Nokia N95 + Geotagging

Kurz vor dem Trip ist meine Digitalkamer kaputt gegangen. Toll, schon das 2. mal das mir bei den Dingern das Objektiv in den Arsch geht und nicht mehr rausfährt. Eine neue wollt ich mir jetzt nicht extra kaufen, also hab ich nur mein N95 + KFZ-Ladekabel + 4GB Speicherkarte mitgenommen. Und ich muss sagen für ein Handy sind die Bilder echt gut geworden. Probleme gab es nur wenn die Lichtverhältnisse schlecht waren. Aber glaub da machen sowieso die meisten Digicams schlapp. Der GPS-Empfänger in meinem N95 lief die ganzen 3 Tage ohne macken sauber durch und hat brav jedes geknipste Foto mit Hoch-Rechts Werten getagged.

Ausgewählte Bilder gibts hier auf glasvegas.de.

Und hier alle Bilder auf na Karte!

Hab gestern die Bilder auf flickr hochgeladen. Hat ewig gedauert, nicht wegen der Bandbreite sondern weil flickr ständig Probleme hatte. Mit dem Flickr Uploadr hat es erst garnicht geklappt (API Timeout). Nachdem ich mir dann aber die neuste Version installiert hatte ging es. Aber anscheinend erkennt flickr nicht in alle Bildern die Hoch-Rechts Werte.

Letztes Wochenende hat mich ein Freund aus Dublin besucht. Wir haben uns ein Auto gemietet (Skoda Fabia TD) und sind Richtung Isle of Skye gefahren. (Touri-Tips)

Leider war das Wetter, bis auf einen Morgen, typisch schottisch. Es hat echt die ganze Zeit geschüttet. Und wenn dann noch die engen Straßen, Linksverkehr und Auqaplaning dazukommen, dann wirds echt heikel. Manchmal hatte wir echt zu kämpfen die Kiste auf der Straße zu halten.

Übernachtet haben wir in nem kleinem B&B in Broadford. In dem Dorf gabs immerhin 3 Pubs, die wir natürlich alle besichtigt haben.

Das lustige war als Pub Nr. 1 geschlossen hat und wir zu Pub Nr. 2 weiter gepilgert sind, haben wir dort die Gäste & Mitarbeiter aus Pub Nr. 1 wieder getroffen. Und was mit Pub Nr. 3 war könnt ihr euch ja denken. Lustig war auch das wir den Taxifahrer der “frei” hatte im Pub Nr. 3 getroffen haben. Dazu muss man wissen das es 2 “aktive” Taxifahrer im Dorf gibt, die sich wohl gegenseitig abwechseln. Jedenfalls war der total besoffen und konnte kaum noch stehen.

Um so mehr waren wir überrascht als er uns dann am nächsten morgen als wir grad losgefahren sind mit seinem Taxi entgegen kam. Putzmunter! Also dem seine Anti-Dehydrierungs-Technik wüsst ich ja schon gern.

Die Landschaft ist echt einmalig da oben. Wenn man sich mal die Hybrid-Ansicht der Route auf Google-Maps anschaut dann kriegt man ungefähr ne Idee warum Schottland auch die “Schweiz Großbritanniens” genannt wird.

Fotos gibts natürlich auch wieder, und zwar im Album 1 und Album 2.